Toleranz beginnt in der Familie

Jeder weiß, ohne Toleranz gibt es kein friedliches Zusammenleben, denn durch Intoleranz entstehen Konflikte, die sehr oft eskalieren. Toleranz muss täglich bereits in der Familie praktiziert werden. Jeder Mensch hat eine eigene Persönlichkeit mit verschiedenen Interessen, Vorlieben und Angewohnheiten. Für jung verliebte Paare, die plötzlich diegemeinsame Zeit zusammen in der ersten Wohnung verbringen, ist es der erste Lernprozess, sich an die Eigenheiten und Unarten des geliebten Menschen zu gewöhnen und diese zu akzeptieren. Wenn das nach anfänglichen Schwierigkeiten gelingt, ist dies gelebte Toleranz, die täglich praktiziert wird. Sollte es nicht gelingen, jeden Tag aufs neue Toleranz zu üben, wird Frust entstehen und eine glückliche Beziehung kann nicht von Dauer sein.

Viel schwieriger wird es jedoch, tolerant zu sein, wenn mehrere Menschen zusammen leben. Die Familie wächst, und kleine Menschenkinder wollen wahrgenommen werden und sich zu Persönlichkeiten entfalten. Dazu kommen noch dicht beieinander wohnende Nachbarn jeden Alters mit verschiedenen Temperamenten und Lebensgewohnheiten. Auch hier gelingt nur dann ein friedliches Nebeneinander, wenn die Menschen aufeinander zugehen, sich gegenseitig respektieren und guten Willen haben, vorgetragene Wünsche des Nachbarn zu erfüllen. So können sich die Menschen annähern und auch Nachbarschaftshilfe und Freundschaften entstehen.

Besonders schwierig ist es, zwischen Völkern oder den verschiedenen Religionsgemeinschaften Toleranz zu üben. Es sollte für alle Menschen selbstverständlich sein, eine andere Religion und andere Kulturen zu tolerieren. Denn auch wir wünschen uns, nicht kritisiert oder sogar verhöhnt zu werden, weil wir überzeugte Christen sind.

Brigitta Trunski, Maintal-Dörnigheim

Bericht von der
»Tafel für Toleranz« 2013

»Tafel für Toleranz« am 23. Juni misst 86 Meter

 

Bilder des Schülerwettbewerbs »Dein Foto für Toleranz«

finden Sie hier ...

 

Rückblick auf die Veranstaltungen

Flash-Datei ansehen

 

Kontakt

Evangelisches Dekanat Hanau-Stadt
Rückertstraße 11
63452 Hanau
Genaue Angaben hier